June 16, 2017
Fitness.

Mit über 80 Clubs und rund 270.000 Mitgliedern (weltweit 1 Million) gehört Fitness First zu den führenden Fitness- und Gesundheitsdienstleistern in Deutschland. Als Tochterunternehmen der britischen Fitness First Group ist das Unternehmen zudem Teil eines der weltgrößten Fitnessstudio-Betreiber mit mehr als 380 Clubs in 16 Ländern.

Ausgerichtet auf die Bedürfnisse vor allem von Berufstätigen in deutschen Großstädten, betreibt Fitness First Clubs in den vier Kategorien Lifestyle, Platinum, Women und Black Label. Alle diese Clubs bieten einen sehr hohen Trainings- und Servicestandard und sind ideal für alle, die in moderner und angenehmer Atmosphäre erfolgreich trainieren und im Wellnessbereich entspannen möchten. Mitglieder profitieren von zahlreichen Kooperationsprogrammen mit Partnerfirmen.

Fitness First bietet seinen Mitgliedern in Deutschland die Möglichkeit, ihre Fitness zu steigern, ihre Gesundheit zu verbessern und sich rundum wohl zu fühlen. Und das ganz unabhängig von Alter, Figur oder Trainingsstand. Bei Fitness First stehen die persönlichen Ziele des Einzelnen immer im Fokus: den Körper straffen, Kraft aufbauen, Gewicht verlieren oder durch Reha-Angebote wieder fit werden. Dabei setzt Fitness First auf die richtige Balance aus Training, Ernährung und Erholung. Mit diesem ganzheitlichen Ansatz erreichen Mitglieder ihre Fitnessziele schneller und effizienter und können ihre Lebensqualität nachhaltig verbessern.

tefan Tilk ist seit Anfang 2009 Geschäftsführer von Fitness First Germany. Vor seinem Einstieg bei Fitness First war er bereits bei namhaften Unternehmen in Führungspositionen tätig, die er zumeist in Zeiten erforderlicher Restrukturierungen übernahm. So beispielsweise als Sprecher der Geschäftsführung bei DB Dialog, dem Inhouse-Dienstleister der Deutschen Bahn im Bereich der Kundenbindung, wo Stefan Tilk für den Turnaround im Bereich Customer Contact Center verantwortlich war. Oder als Mitglied der Geschäftsleitung der Bertelsmann-Tochter arvato direkt services, einem der weltweit größten Direkt-Marketing-Unternehmen, bei dem er umfassende Restrukturierungsmaßnahmen im Geschäftsbereich Print & Mail verantwortete und erfolgreich umsetzte.