Ströer Media AG kauft Start-Up mbr targeting

mbr_targeting_index_kl
Die Ströer Media AG übernimmt über ihre 100-prozentige Tochtergesellschaft Ströer Digital Group GmbH die in Berlin ansässige mbr targeting GmbH. Die Erweiterung des Onlineportfolios durch den Zukauf einer proprietären Technologie erlaubt die exakte Identifizierung von Online-Zielgruppen, die Auslieferung von transaktionsbasierten Performance Kampagnen sowie die Generierung von Neukunden im digitalen Bereich. „Mit diesem strategischen Landmark Deal setzen wir explizit auf die Technologieführerschaft von Ströer im deutschen Onlinemarkt“, so Udo Müller, Vorstandsvorsitzender der Ströer Media AG.

www.stroeer.de

Kinetic ernennt Thorsten Ebbing zum COO Worldwide Germany

Thorsten_Ebbing_kinetic_images_kl
Zum 01. Oktober 2013 übernimmt Thorsten Ebbing als COO Kinetic Worldwide Germany die Nachfolge von Christian Scholz, der als CEO von Mindshare Deutschland eine neue Position in der GroupM bekleidet. In beratender Funktion werden Ebbing und sein Management-Team von Frank Schmidt als Chaiman und Ralf Stoffel als Managing Director unterstützt.

www.kineticww.de

Globaler Mobile-Traffic steigt auf über 56%

statista_logo_index_kl
Den Juli 2013 Erhebungen von Statista zufolge lag der Anteil der globalen Webnutzung durch Smartphones bei 17,4%, was einen Anstieg von 11,1% gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeutet. Die größten Wachstumsraten verzeichnen in diesem Jahr Afrika mit 23,7% und Südamerika mit 6,8% Mobile Traffic-Anteil…

www.statista.com

www.pressetext.com

Kontroverse Studien zur Nutzung von Second Screens

Einigkeit herrscht bei den TV- und Online Vermarktern hinsichtlich der veränderten TV-Nutzung seit der Verbreitung von Tablets und Smartphones. Den Ergebnissen des ‚Mobile Barometers II‘ zufolge, einer im Auftrag von SevenOne Media von Interogare durchgeführten Studie, intensivieren Second Screens (41%) und Smartphones (20%) den Fernsehkonsum beispielsweise durch parallele Recherche von TV-Beiträgen oder gesehenen Produkten in Werbespots. Zu völlig anderen Schlussfolgerungen kommt hingegen die von Interactive Media und UIM beauftragte Studie ’Catch me if you can‘, die das Phänomen „First Screen“ grundsätzlich in Frage stellt: Die Beschäftigung mit mobilen Endgeräten und stationärem PC erfolge ohne Zusammenhang mit anderen Medien…

www.interrogare.de

www.multi-screen.eu

GroupM: Globale Werbespendings-Prognose 2013 bei 3,4%

groupM_logo_index_kl
Die GroupM senkt ihre Wachstumserwartungen an die diesjährigen globalen Werbeausgaben um 1,1% auf US$ 507 Milliarden gegenüber der im Dezember 2012 angekündigten 4,5%. Begründet wurde die Korrektur mit den anhaltenden wirtschaftlichen Problemen der Eurozone, insbesondere in Italien, Spanien, Griechenland und Irland. Für die Werbespendings in den USA wurde die Prognose ebenfalls um 0,9% auf US$ 156 Milliarden gesenkt; einziger starker Wachstumsmarkt bleibt China mit 40% neu zufließender Werbegelder. Weltweit auf Wachstumskurs sind die Digitalen Medien mit US$ 95 Milliarden in diesem Jahr und einer Zuwachs-Prognose von 14% für 2014.

www.groupm.com

e-professional Umfrage: 40% der Marketing-Budgets fehlinvestiert

eprofessional_LOGO_RGB
Die im Vorfeld zur Branchenmesse dmexco 2013 von e-professional unter 123 Online Marketing-Experten durchgeführte Umfrage belegt, dass Marketing-Budgets nicht sinnvoll investiert werden. Die Hauptgründe hierfür sieht die Hamburger Performance-Agentur in der fehlenden Kompetenz, Marketing-Kanäle und Technologien einschätzen zu können sowie im Fehlen ganzheitlicher Betrachtung von Big-Data…

www.eprofessional.de

Nielsen: Stabiler Bruttowerbemarkt im 1. Halbjahr 2013

nielsen
Mit 14,2 Mrd Euro an Bruttoumsatz ist laut Nielsen Media Resarch der deutsche Werbemarkt stabil geblieben. Bei einem Umsatzplus von 0,2% gegenüber dem Vorjahr verzeichnen alle Medien mit Ausnahme von Print eine positive Entwicklung. Der Werbemarkt hat sich im Juli mit 2,4% stärker entwickelt als im Vorjahresmonat: Zuwächse verzeichnen insbesondere Out-of-Home (+10,1%), Kino (+7,3%), Radio (+7,2%), Fernsehen (+4,2%) und Internet (+1,8%).

www.nielsen.com

Marktanteil von Smart-TVs bei 58% – Tendenz steigend

bitkom_logo_kl_index
In der diesjährigen im Auftrag der BITKOM von der GfK durchgeführten Studie zu den Marktanteilen von internetfähigen Fernsehgeräten führen im 1. Halbjahr erstmals Smart-TVs mit 58% gegenüber dem Absatz von analogen TV-Geräten. Für das 2. Halbjahr prognostiziert das Marktforschungsinstitut einen Anstieg auf über 70%, womit jeder dritte deutsche Haushalt über IPTV verfügen würde.

www.bitkom.org